Die Liebesdichter

Wir schreiben Ihr Liebesgedicht.

jetzt beauftragen
l

Klassische Liebesgedichte

l

Liebesgedichte zur Eroberung

l

Liebesgedichte für Geburtstage

l

Lustige Liebesgedichte

l

Liebesgedichte zur Versöhnung

l

Liebesgedichte zu Weihnachten

l

Ernste Liebesgedichte

l

Liebesgedichte für Jahrestage

l

Liebesgedichte zum Abschied


Kreative Liebesgedichte nach Ihren Vorgaben

Sollte Ihnen die lyrische Ader fehlen, um ein romantisches Liebesgedicht zu verfassen, stehen wir Ihnen zur Seite. Wir verfassen anhand Ihrer Vorgaben Ihr Liebesgedicht in Ihrem Namen, sei es als Geschenk für Ihre Liebste oder den Liebsten, zur Versöhnung oder Eroberung, zur Hochzeit oder zu einem anderen Anlass. Ihre Vorgaben werden soweit wie möglich umgesetzt, so dass Sie einen einzigartigen Text erhalten.

Zum Schreiben eines persönlichen Liebesgedichtes bedarf es einiger Informationen und Textvorgaben, zum Beispiel über den Hintergrund / Anlass, über die Empfängerin oder den Empfänger, romantische Erinnerungen etc. Sollten noch Fragen auftreten, würden wir uns kurzfristig mit Ihnen in Verbindung treten, zunächst telefonisch und ansonsten per Email. Wenn Sie ein Liebesgedicht in Auftrag geben, können Sie unser Auftragsformular verwenden oder uns auch einfach eine Nachricht schicken.

Unser Honorar beträgt 60,00 EUR pro Seite. Die Mehrwertsteuer ist inbegriffen. Eine Seite (DIN A4) umfasst 20 – 25 Zeilen. Sobald wir Ihren Auftrag erhalten haben, schicken wir Ihnen eine Auftragsbestätigung per Email. Nach Erhalt des Honorars oder eines Überweisungsbeleges wird Ihr Auftrag umgehend ausgeführt. Die normale Bearbeitungszeit beträgt 3 Tage. Im Rahmen einer Eilanfertigung erstellen wir Ihr Gedicht auch innerhalb eines Tages. Der Aufpreis hierfür liegt bei 15,00 Euro pro Seite. Sollte Ihnen unsere Arbeit nicht zusagen, überarbeiten wir das Gedicht in Absprache mit Ihnen solange, bis es Ihnen gefällt.


Neuvorstellungen

Freie Liebesgedichte, Sprüche & mehr

Du bist nicht mein

Du bist nicht mein. Ich bin nicht Dein. Und wollt‘ ich noch so sehr, es sollte dennoch anders sein. Ich muss Dich gehen lassen, Deinen eignen Weg. Kann Dich nicht halten und nicht binden. Und fühl den feinen Schmerz, wenn ich mich einsam schlafen leg. Kann...

So dunkel

So dunkel war mein Leben, so völlig taub und leer, ich lebte es nur eben. Nur eben so, mit essen, schlafen, ganz betäubt und so mit Arbeit eingestäubt. Bis Du wie eine Fackel lodernd in das Dunkel meines Daseins kamst und duftend, lächelnd schön, den Schatten der...

Pin It on Pinterest